Aktuelles

Vortrag: Wasser, Elixier des Lebens

Wir bestehen zu etwa 75% aus Wasser. Ohne Wasser sind wir nicht überlebensfähig. Das wissen Sie alles, ist mir klar. Was Sie aber eventuell noch nicht über Wasser wissen – diese Informationen bekommen Sie am 15.02.2014 zwischen 14:00 Uhr und ca. 15:30 in meiner Praxis und von Susanne Mehs.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich telefonisch unter der 0431 / 55 686 545 an, da die Anzahl der Plätze begrenzt ist.

 

von Stefan Scholz, 01.03.2014

Infoabend „Der Darm ist die Wurzel der Pflanze Mensch“

Am 28.02.2014 ab 17:00 Uhr hält Heilpraktikerin Stefanie Hinrichs in meinen Räumen einen Vortrag zum Thema Darm.

„Der Darm ist die Wurzel der Pflanze Mensch“ sagte Dr. F.X. Mayr, der „Darmpapst“. Das Gedeihen einer Pflanze hängt unmittelbar von ihrer Wurzel ab. Wir tragen unsere Wurzel folglich in uns. Mit unserer Nahrung bereiten wir den Boden in dem die Pflanze lebt.

Es ist entscheidend was und wie wir essen!

Heute hat fast jeder hat oft Blähungen. Das allein ist schon ein Zeichen von Gärung, also Fäulnisprozessen mit ständiger Selbstvergiftung.

Mit zunehmenden Alter verändert sich die Bauchform. Er wird größer und schwammiger. Das liegt nur bedingt an mangelnder Bewegung, es sind kiloweise Giftstoffe, Kotreste, die sich jahrelang in unseren Gedärmen halten, teilweise versteinern. Wenn daraus dann Krankheiten entstehen ist das kein Wunder. Von daher ist eine gründliche Reinigungskur das einzig sinnvolle.

Anschließend wird die Darmflora wieder aufgebaut. Der gesamte Körper regeneriert sich dadurch!

Die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt. Ich bitte um telefonische Anmeldung bis zum 27.02.2014.

von Stefan Scholz, 05.02.2014

Beihilfe bezahlt einen Teil der Kosten für Fußbäder!

Ein Versuch macht kluch. Die Beihilfe (für Beamte und Pensionäre) hat bei passender Verschreibung vom Arzt den Höchstsatz von 22 €, der auch für Massagen und ähnliche Anwendungen bezahlt wird erstattet.

Dem Erstattungsantrag ging eine ärztliche Verschreibung voraus, welche direkt auf elektrolytische Fußbäder bei der Diagnose „Myogelosen“ lautete. Myogelosen sind schmerzhafte Muskelverspannungen. Ob eine private Krankenversicherung nun den Rest zum normalen Anwendungspreis bezahlt, bleibt abzuwarten. Ein Versuch in dieser Richtung läuft noch. Ich halte Sie auf dem Laufenden….

von Stefan Scholz, 30.01.2014

Heilmethoden mit Elektrizität

Nicht nur die von mir angebotenen elektrolytischen Fußbäder arbeiten mit elektrischem Strom zum Wohle des Körpers. Es gibt auch eine Reihe von wissenschaftlich anerkannten Therapiemethoden mit Strom.

  • Die Iontophorese
    Bei der Iontophorese wird dem Körper durch die Haut ein elektrisch geladenes Medikament (Ionen) mittels leichtem Strom durch die Haut gezielt an eine bestimmte Stelle, beispielsweise ein Gelenk, zugeführt.
  • Das Stangerbad
    Stangerbäder werden meist von medizinischen Bademeistern angewendet. Ziel ist die verbesserte Durchblutung von Haut und Muskeln.
  • Die Elektrochemotherapie
    Ist ein zur Zeit in wissenschaftlicher Erprobung befindliches Verfahren zur Bekämpfung von oberflächlich gelegenem Krebs durch elektrischen Strom
  • Die Reizstromtherapie
    Mittels Gleichstrom oder niederfrequentem Wechselstrom, angelegt über feuchte Schwämme an der Haut soll eine Durchblutungsverbesserung erreicht werden. Wird speziell bei Entzündungen und Schmerzen eingesetzt.
  • Weitere Therapieformen mit Elektrizität

Wissenschaft hin, Wissenschaft her. Wenn man mit Iontophorese Stoffe in den Körper bekommen kann, wieso dann nicht auch hinaus?

Ich bin von der entgiftenden und entsäuernden Wirkung des elektrolytischen Fußbades überzeugt.

von Stefan Scholz, 30.07.2013

Buch veröffenticht: „Selbstanalyse anhand der Archetypen nach C.G. Jung“

Mein erstes Buch als amazon Kindle eBook: Analysiere Dein Wesen, Deine Eigenschaften im Vergleich mit Archetypen (Wesensarten), wie beispielsweise „Herrscher/in“, „Krieger/in“, etc. Bei welchen Archetypen Bist Du im „ausgewogen“, wo „überzogen“, wo „unterentwickelt“?
Bist Du im Fluß, oder siehst Du an Dir selbst Verbesserungspotential? Das Buch möchte hier Anhaltspunkte geben.

von Stefan Scholz, 09.03.2013